Unser nächstes Treffen
ist am 11. März 2024


Insomnie als Krankheit

Zunächst muss bestimmt werden, was für eine Art Schlafstörung denn überhaupt vorliegt. International klassifiziert sind über 80 verschiedene Arten. Eine grobe Unterteilung erfolgt in 5 Gruppen

  1. Insomnien Einschlafstörungen, frühes Erwachen, Wieder­ein­schlafprobleme, Gefühl, dass der Tiefschlaf fehlt, zu wenig Schlaf oder nicht erholsamer Schlaf
  2. Hypersomnien Starke Tagesmüdigkeit und ungewolltes Ein­schlafen am Tag
  3. Störungen des Schlaf-Wach-Rhythmus Der eigene Schlaf­rhyt­hmus weicht von den „üblichen“ Zeiten ab
  4. Parasomnien Schlafwandeln, Sprechen im Schlaf, Um-sich-Schlagen
  5. Schlafbezogene Bewegungsstörungen Restless Legs-Syndrom oder periodische Beinbewegungen


 

Ausführliche Beschreibungen der einzelnen Krankheiten können auf der Website Schlafgestoert.de nachgelesen werden.

Dort gibt es ebenso Vorlagen für ein Schlaftagebuch, den Pitts­burg­her Schlafqualitätsfragebogen, einschließlich der Auswertung zum Download. Die Formulare können helfen, die eigene Erkrankung besser einzuschätzen und sind eine gute Unterstützung für ein Gespräch mit der Ärztin oder dem Heilpraktiker.

Die Mitglieder unserer Selbsthilfegruppe sind hauptsächlich von der ersten Erkrankung, der Insomnie, betroffen. Von Insomnie als Krank­heit spricht man, wenn wenigstens 3 Mal die Woche über einen Zeitraum von mindestens einem Monat der Schlaf nicht erholsam ist. 

Zusätzlich wird ein deutlicher Leidensdruck empfunden und die Gedanken kreisen um die Schlafprobleme.

E-Mail
Anruf
Infos